cyclotest myWay Logo

Hauptmenü

Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, um Ihnen das bestmögliche Angebot liefern zu können.Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren.

Ich akzeptiere

Verhütung bei Chlamydien

ChlamydienChlamydien zählen zu den häufigsten Geschlechtskrankheiten. Ein Grund hierfür liegt sicherlich darin, dass eine Infektion bei ca. 50% der Betroffenen ohne Symptome verläuft.1 Die Ansteckung mit Chlamydien erfolgt zumeist aufgrund fehlender Verhütung. Denn die Geschlechtskrankheit kann nicht durch Küssen oder einen einfachen Kontakt, wie etwa Händeschütteln, übertragen werden. Aus diesem Grund spielt Verhütung, besonders bei wechselnden Sexualpartnern, eine wichtige Rolle.

 

Chlamydien und Symptome

Nachlässige Verhütung rächt sich schnell: Falls sich Chlamydien-Symptome zeigen, können diese innerhalb von 1 bis 3 Wochen nach der Infektion auftreten. Spätestens jetzt ist Geschlechtsverkehr ohne Kondom tabu! Allerdings kann es auch Monate oder sogar Jahre dauern, bis sich die Anzeichen der Infektion zeigen.2

Zu den typischen Symptomen gehören:

  • Ausfluss aus der Scheide
  • Zwischenblutungen
  • Schmerzen und Brennen beim Wasserlassen

Wird die Infektion nicht rechtzeitig behandelt, können die Bakterien über den Gebärmutterhals zu den Eileitern und zur Gebärmutterhöhle aufsteigen. Dadurch kann es zu einer Entzündung des Beckens und der Eileiter kommen.3

 

Behandlung von Chlamydien

Eine Infektion mit Chlamydien wird in der Regel mit Antibiotika behandelt. Am besten erfolgt die Behandlung kurz nach der Ansteckung. Verläuft die Erkrankung jedoch ohne Symptome und wird nicht erkannt, können zum Teil schwere Langzeitfolgen auftreten. Es kann zu Frühgeburten und Eileiterschwangerschaften kommen, im schlimmsten Fall kann sogar Unfruchtbarkeit die Folge sein.4 Dies ist dann der Fall, wenn die Eileiter verkleben und sich die befruchtete Eizelle nicht mehr in der Gebärmutter einnisten kann5. Um solche schwerwiegenden Erkrankungen zu verhindern, sollte bei einem neuen Sexualpartnerimmer ein Test auf Geschlechtskrankheiten durchgeführt werden – spätestens dann, wenn Geschlechtsverkehr ohne Kondom erwünscht ist.

 

Der Chlamydien-Test

Wer sichergehen will, sollte sich beim Arzt auf Chlamydien untersuchen lassen. Es gibt allerdings auch spezielle Chlamydien-Tests für zuhause. Diese funktionieren ähnlich wie die Untersuchung beim Arzt, indem man selbst einen Abstrich vornimmt. Viele fühlen sich unwohl bei dem Gedanken mit dem Verdacht auf eine Geschlechtskrankheit einen Arzt aufzusuchen. Hier kann ein Heimtest Gewissheit verschaffen, ob überhaupt eine Infektion vorliegt. Falls dies der Fall ist, muss zur weiteren Behandlung jedoch ein Arzt aufgesucht werden.

 

Referenzen
1 Chlamydien: profamilia.de, 07.02.2012.
2 Chlamydien: profamilia.de, 07.02.2012.
3 Chlamyien: klinikum-bremen.de, 07.02.2012.
4 Chlamyien: klinikum-bremen.de, 07.02.2012.
5 Deutscher Hebammenverband (Hrsg.). Schwangerenvorsorge durch Hebammen, S. 77.

Wie_funktioniert_cyclotest_myWay


cyclotest_myWay_fuer_wen_geeignet


Vorteile_cyclotest_myWay


cyclotest_myWay_Shop


cyclotest_myWay_bestellen