cyclotest myWay Logo

Hauptmenü

Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, um Ihnen das bestmögliche Angebot liefern zu können.Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren.

Ich akzeptiere

Hormonfrei verhüten mit Temperaturmethode

TemperaturmethodeUm mit der Temperaturmethode den individuellen Eisprung berechnen zu können, muss zuerst die Basaltemperatur (Temperaturminimum während des Schlafens) ermittelt werden. Diese verändert sich, wie andere Fruchtbarkeitsmerkmale der Frau, im Verlauf des weiblichen Zyklus. Durch das Beobachten und Auswerten dieser Veränderungen können die unfruchtbaren und fruchtbaren Tage der Frau bestimmt werden.

 

Wie funktioniert die Temperaturmethode?

Die Basaltemperatur kann mithilfe eines Basalthermometers ermittelt werden. Hierbei handelt es sich um ein Thermometer (Quecksilber oder Digital), welches zwei Stellen nach dem Komma anzeigt. Aber Vorsicht, denn gängige Fieberthermometer zeigen nur eine Stelle nach dem Komma an und sind zur Ermittlung der Basaltemperatur zu ungenau. Die Messung kann oral (im Mund), vaginal (in der Scheide) oder rektal (im After) durchgeführt werden. Pro Zyklus darf jedoch nur ein Messort genutzt werden1. Anschließend müssen die Daten in ein Zyklusblatt eingetragen und ausgewertet werden. Für die Temperaturmethode kann statt einem Basalthermometer auch ein Zykluscomputer verwendet werden, der die Daten zusätzlich gleich speichert und auswertet.

 

Wie mit Temperaturmethode hormonfrei verhüten?

Die Basaltemperatur muss morgens, direkt nach dem Aufwachen und vor jeglicher körperlicher Aktivität, gemessen werden. Selbst Trinken, Rauchen, ein Toilettengang oder ähnliches sind nicht erlaubt. Außerdem ist es wichtig, dass zu regelmäßigen Zeiten gemessen wird und die Frau vor der Messung mindestens 5 Stunden am Stück geschlafen hat. Falls der Schlaf gestört wurde, muss die letzte Stunde vor der Temperaturmessung wenigstens geruht werden. Die Temperaturmethode mit Thermometer und Zyklusblatt bedarf zur sicheren Ermittlung der unfruchtbaren und fruchtbaren Tage täglicher Messungen. Mit dem Zykluscomputer cyclotest myWay hingegen, muss die tägliche Temperaturmessung nur vom ersten Tag der Menstruation bis zur langen unfruchtbaren Phase nach dem Eisprung erfolgen.

 

Sicherheit Temperaturmethode

Die Temperaturmethode weist bei korrekter Durchführung eine hohe Sicherheit auf (Pearl-Index von 0,5 bis 2)2. Die Temperaturmethode wird fälschlicherweise oft mit der Kalendermethode bzw. Knaus-Ogino-Methode verwechselt. Diese basiert auf Wahrscheinlichkeitsrechnungen und weist, im Gegensatz zur Temperaturmethode, einen sehr hohen Pearl-Index von 14 bis 40 auf3.

 

Temperaturmethode: Täglicher Zeitaufwand

TemperaturmethodeBei der Temperaturmethode beträgt der Zeitaufwand für die Ermittlung mit einem Basalthermometer 3 Minuten (oral, vaginal und rektal). Der Zykluscomputer cyclotest myWay hingegen, benötigt für die Temperaturmessung lediglich 60-90 Sekunden, wobei am Messende ein deutlicher Signalton ertönt. Zudem speichert cyclotest myWay sämtliche Zyklusdaten ab und wertet diese sofort aus. Der aktuelle Fruchtbarkeitsstatus wird gleich nach der Temperaturmessung angezeigt – ebenso wie eine Fruchtbarkeitsprognose für die folgenden Zyklustage. Dadurch können Paare gezielt nur an den fruchtbaren Tagen der Frau beim Geschlechtsverkehr mit Barrieremethoden (Kondom bzw. Femidom, Diaphragma, Portiokappe, Lea Contraceptivum, Spermizide) verhüten.

 

Temperaturmethode & symptothermale Methode

Da die klassische Temperaturmethode mit Thermometer und Zyklusblatt sehr starren Regeln unterliegt, wird sie nur noch selten angewendet4. Die symptothermale Methode kombiniert die Temperaturmessung mit der Beobachtung weiterer Fruchtbarkeitsmerkmale. Das ermöglicht eine noch genauere Eingrenzung der unfruchtbaren Phase nach dem Eisprung als die reine Temperaturmethode.5

 

Referenzen
1 Pschyrembel. Klinisches Wörterbuch. Ausgabe 162. 2011. Pearl Index.
2 Raith-Paula, Frank-Hermann et al. Natürliche Familienplanung heute. 4. Auflage. Springer Medizin Verlag. 2008, S. 122.
3 Pschyrembel. Klinisches Wörterbuch. Ausgabe 162. 2011. Pearl Index.
4 Arbeitsgruppe NFP. Natürlich und sicher. Trias. 2005, S. 60 ff.
5 Arbeitsgruppe NFP. Natürlich und sicher. Trias. 2005, S. 122 ff.

cyclotest_myWay


Wie_funktioniert_cyclotest_myWay


cyclotest_myWay_fuer_wen_geeignet


Vorteile_cyclotest_myWay


Wer_steht_hinter_cyclotest


cyclotest_myWay_Shop


cyclotest_myWay_bestellen